JHtml::_('behavior.framework', true);

Über uns

Wir sind ein familiäres Netzwerk aus Fanseiten, von Spielern für Spieler. Ein oft geschriebener, mittlerweile leicht abgedroschener Satz. Aber er stimmt!

Denn unsere Fanseiten werden - freiwillig und ehrenamtlich - von begeisterten Fans und Spielern betreut, die alle eine große Leidenschaft für die Arbeit mit der Community mitbringen.

Eine stetig wachsende Gemeinschaft aus Spielern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind. Daher möchten wir euch an dieser Stelle recht herzlichen Dank für euer Vertrauen aussprechen.

Danke!

.

Der Werwolf - Lykanthropie

In Skyrim gibt es viele Krankheiten. Eine davon ist die Lykanthropie bzw. die Werwolfskrankheit.

Das Leben als Werwolf hat viele Vor- und Nachteile. Während man in seiner Werwolfgestalt ist,

verfügt man über mehr Kraft, Schnelligkeit, kann Gegner mit einem grausigen Heulen in die Flucht

schlagen und sich später sogar zwei Artgenossen zur Hilfe holen.


Wie werde ich zum Werwolf?

Um zum Werwolf zu werden müsst ihr zu den Gefährten in Weißlauf.

Nach ein paar Quests bekommt ihr die Möglichkeit ein Werwolf zu werden (oder eher ihr müsst einer werden,

zur Heilung später mehr). Das Verwandeln in einen Werwolf zählt als spezielle Kraft und kann

somit nur einmal alle 24 Stunden eingesetzt werden.

Ihr seid nun für 2,5 Minuten realer Zeit die Bestie. Fresst ihr Leichen, so könnt ihr diese Zeit um

eine halbe Minute verlängern. Außerdem heilt ein kleiner Teil der Gesundheit, wenn ihr Leichen fresst.


Vor- und Nachteile als Werwolf

Vorteile

  • Ihr seit gegen jede Krankheit immun (das bedeutet auch, dass ihr kein Vampir mehr werden könnt)
  • Andere (Wer)wölfe greifen euch nicht an und sehen euch als Verbündeten
  • Die Bestiengestalt ist wie die Graufuchskutte aus Oblivion: Begeht ihr als Werwolf Morde, weiß niemand, dass ihr das auch in echt wart und euer "wahrer" Charakter bekommt kein Kopfgeld
  • Ihr habt 100 mehr Lebenspunkte welche aber nur noch durch das Verzehren von Leichen wieder regeneriert werden
  • Ihr seid sehr schnell und habt viel Ausdauer, außerdem steht ein mächtiger Angriff aus dem Sprint zur Verfügung

Nachteile

  • Ihr könnt weder mit Leuten reden, noch Leichen durchsuchen geschweige denn Türen öffnen
  • Das gesamte Menü (Inventar, Magie, Karte, Charakter) gibt es für Werwölfe nicht
  • Ihr könnt keine Waffen oder Zauber nutzen
  • Die Wachen greifen euch sofort an und die Verwandlung zählt als Verbrechen



Die Kräfte eines Werwolfs:

Ihr könnt, mit der selben Taste mit der auch Schreie funktionieren, ein Werwolfsheulen ausstoßen,

welches die Gegner wie der Kampfschrei der Nords fliehen lässt.

Wenn ihr die Quest "Die Totems von Hircine" durchspielt, könnt ihr

1. 60 Sekunden lang Leben entdecken

2. Euch zwei (Wer)wölfe zur Hilfe rufen


Es gibt noch den Ring von Hircine der euch am Tag 2 Mal zum Werwolf werden lässt.

Diesen bekommt man in der Schreinquest "Schicksalstreffen im Mondschein".

Am besten man macht diese Quest schnell durch, da der Ring euch spontan mal hier mal da zum Werwolf werden lässt,

was sehr ungünstig seien kann. Ist man kein Werwolf macht der Ring nichts.


Als Werwolf könnt ihr mit Euren Klauen zuschlagen, dies richtet pro Schlag 20 Schadenspunkte in der Grundstufe an.

Mit steigender Stufe steigt auch der Schaden, den Ihr anrichten könnt:

Stufe 1 - 10:   20 Schadenspunkte

Stufe 11 - 15:   25 Schadenspunkte

Stufe 16 - 20:   35 Schadenspunkte

Stufe 21 - 25:   45 Schadenspunkte

Stufe 26 - 30:   50 Schadenspunkte

Stufe 31 - 35:   55 Schadenspunkte

Stufe 36 - 40:   60 Schadenspunkte

Stufe 21 - 45:   70 Schadenspunkte

Stufe 45 - maximal:   80 Schadenspunkte


Wie heile ich die Lykanthropie?

Ihr müsst die Quest "Ein Reinheitsgebot" bei den Gefährten machen.

Dort nimmt man sich den Kopf einer Hexe und kann ihn in Ysgramors Grab (kommt man in der letzten

Gefährtenquest hin) verbrennen und somit die Bestie (gegen deren Geist man dann auch kämpfen muss)

aus dem eigenen Körper vertreiben. So kann man auch die anderen Gefährten heilen, welche Werwölfe sind.

Habt ihr die Krankheit geheilt, könnt ihr nie mehr zum Werwolf werden, somit aber wieder zum Vampir.

Überlegt es euch also gut, ob ihr euch wirklich von eurem inneren Tier verabschieden wollt.

Autor: Dagon

Aufgrund von Spam wurde das schreiben von Kommentaren durch nicht registrierte Nutzer deaktiviert.

Empfehlung

The Witcher 3 ist ein großartiges Rollenspiel, das vor allem von
einer fesselnden Story lebt. Im Gegensatz zu The Witcher 2 wird es in The Witcher 3 aber auch
eine offene Spielwelt wie in Skyrim geben. Erfahre jetzt mehr über
The Witcher 3.

The Witcher 3 Logo
Partner
PS3 Forum PS4 Forum Diablo 3 SureAI Rpg-Galaxy Wii U
ePrison.de - Ich will doch nur spielen! Scharesoft.de - Deine Anlaufstelle für Skyrim Ouya   
Jobs

Hast du Lust bei uns als

Redakteur oder auf einer anderen

Position mitzumachen?

Hier kannst du dich bewerben!

Wenn du vorher noch Fragen hast kannst du uns auch einfach anschreiben: info@gamersground.de