JHtml::_('behavior.framework', true);

Über uns

Wir sind ein familiäres Netzwerk aus Fanseiten, von Spielern für Spieler. Ein oft geschriebener, mittlerweile leicht abgedroschener Satz. Aber er stimmt!

Denn unsere Fanseiten werden - freiwillig und ehrenamtlich - von begeisterten Fans und Spielern betreut, die alle eine große Leidenschaft für die Arbeit mit der Community mitbringen.

Eine stetig wachsende Gemeinschaft aus Spielern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind. Daher möchten wir euch an dieser Stelle recht herzlichen Dank für euer Vertrauen aussprechen.

Danke!

.

Die verbotene Legende

Auftraggeber: Das Buch „Verlorene Legenden“

Ort: Unterschiedlich (ein Exemplar ist in Weißlauf in der Drachenfeste zu finden)

Belohnung: Artefakt von Gauldur.

Dauer: 1 Stunde

Wenn ihr das Buch „Verlorene Legenden“ findet und lest, dann startet ihr die Quest „Die verbotene Legende“.

Euer Auftrag lautet, der Legende von Gauldur nachzugehen, wer oder was könnte das nur sein?

Dies gilt es nun herauszufinden, doch dafür müsst ihr erstmal nach Folgunthur. Ihr kennt ihn nicht? Keine Bange, er ist schon längst auf eurer Karte eingezeichnet, also müsst ihr nur noch zu dem Ort reisen.

Vor der eigentlichen Dungeon, befinden sich ein paar Zelte, in einem der Zelte könnt ihr

Daynas Valens Tagebuch finden.

In diesem Tagebuch erfährt unter anderem einiges über Daynas Valens – wer hätte das gedacht – und über die mysteriöse Elfenbeinklaue…

Doch um mehr über Daynas zu erfahren, müsst ihr in die vor euch liegende Dungeon, also worauf wartet ihr?

Zuerst werden euch ein paar Kollegen von Daynas begegnen, die leider nicht mehr zurechnungsfähig sind, aber wenigstens haben sie mit der Elfenbeinklaue ein paar Türen geöffnet.

Die ersten lebenden Wesen sind die Draugr die euch einige Zeit später entgegen kommen, obwohl: kann man die als lebend bezeichnen? Naja, egal, auf jeden Fall müsst ihr die Draugr ausradieren und euch weiter durch die Dungeon schlagen.

Hinter der Tafel müsst ihr eine Treppe besteigen, oben angelangt, trefft ihr Daynas, aber der ist wie seine Kollegen schlicht und ergreifend tot.

Dennoch kann er euch weiterhelfen, denn er hat die Klaue bei sich und seine Aufzeichnungen können ebenfalls etwas mehr Klarheit in eure Mission bringen.

Denn nun wisst ihr, dass das Amulett der Macht von Erzmagier Gauldur in drei Stücke zerteilt an drei verschiedenen Orten zu finden ist, nämlich in den Gräbern seiner 3 Söhne.

Ein Fragment ist jeweils in einem Grab, doch erstmal geht’s weiter über die Brücke durch die Elfenbeinklaue die ihr benutzen müsst um weiterzukommen.

Außer einfaches Hebelbetätigen gibt es erstmal nicht viel zu tun bis ihr einen kreisrunden Raum betretet.

Dort müsst ihr wieder ein paar Draugr töten und danach geht’s in einem Nebenraum.

Dort folgt ein kleines Rätsel, dessen Lösung:

Schlange, Delphin und Adler ist.

Marschiert nun wieder in den runden Raum und betätigt den Hebel links neben dem Regal, dadurch kommt ihr wieder in einen kleinen Raum.

Dort gibt es einen mächtigen Draugr zu bekämpfen, wie ihr ihn platt macht, müsst ihr entscheiden.

Ist das geschafft, müsst ihr zu den Säulen und hier gilt es die Steinplatten so zudrehen, dass sie ein Spiegelbild ergeben.

Von links nach rechts lautet die Lösung: Adler, Delphin, Schlange.

Öffnet nun das Gitter und ihr könnt eine Treppe hinab laufen, anschließend müsst ihr euch noch durch einige Draugr kämpfen bis ihr schließlich mit der Elfenbeinklaue die Klauentür öffnen müsst.

Dreht dafür wie üblich in eurem Inventar die Klaue um und dreht die Zeichen auf der Tür genauso wie sie auf der Klaue dargestellt sind.

Die Lösung dafür ist von oben nach unten: Adler, Adler, Drache.

Geht nun zur Krypta, habt ihr die Gruft betreten, werdet ihr auch gleich empfangen, allerdings sehr unsanft.

Mirkul Gauldurson ist euer Gastgeber und mit seinen Draugrn macht er euch echt das Leben schwer und bringt euch zum verzweifeln, da helfen nur noch Heilungen jeglicher Art.

Habt ihr es geschafft, könnt ihr einiges abstauben:

Ihr findet 1. Fragment von Gauldurs Amulett 2. die Versiegelungsformel 3. die „Gauldur-Schwarzklinge“ und nicht weit entfernt ist auch noch eine Wortwand die euch einen neuen Schrei offenbart.

Als nächstes müsst ihr das Fragment in Saarthal finden, also ab nach Saarthal (südwestlich von Winterfeste).

Solltet ihr noch nicht die erste Quest der Akademie von Winterfeste begonnen haben, ist Saarthal leider verschlossen, weshalb ihr erstmal der Akademie beitreten müsst.

Wenn ihr aber schon Mitglied seid, kann’s losgehen!

Wieder müsst ihr Draugr töten und ein paar Türen öffnen bis euch wieder ein Rätsel im Weg steht.

Die Lösung für dieses lautet: Adler, Delphin, Schlange, Adler, Delphin, Adler (links nach rechts).

Als nächstes müsst ihr einen Draugr-Todesfürsten bezwingen der ein mächtiger Gegner ist, aber was soll’s? Ihr seid der Dovahkiin, also schreit, kämpft oder zaubert um den Draugr den Gar auszumachen.

Ist das geschafft, müsst ihr wieder weiter den Weg der Dungeon folgen bis ihr wieder vor einem Rätsel steht, doch hier ist die Lösung:

Von rechts nach links: Delphin/Schlange und Adler/Delphin.

(So könnt ihr es also lösen: Dreht die vordere rechte Säule auf Delphin. Das ganze macht ihr ebenso mit der rechten hinteren, der hinteren linken und vorderen linken Säule. Dreht sie jeweils solange, bis die einzelne Säure einmal ihre korrekte Position hatte. Wenn ihr das getan habt, wird die Verbindung zwischen den Säulen gestört. Jetzt könnt ihr die noch nicht passenden Säulen einfach in die richtige Position bringen.)

Solltet ihr die Quest parallel mit der ersten Mission der Magiergilde machen, müsst ihr warten bis Tofldir die schwebende Kugel im Raum abschirmt, ansonsten könnt ihr

Jyrik Gauldurson nichts anhaben.

Habt ihr die erste Quest der Magiergilde schon absolviert, könnt ihr hier ganz entspannt euch das Fragment aus der Leiche nehmen. Die Versiegelungsformel und den Stab von Jyrik Gauldurson solltet ihr auch besser mitnehmen.

Am Ausgang findet ihr auch wieder eine Wortwand um einen neuen Schrei zu erlernen.

 

2/3 sind schon einmal geschafft… Puh! Doch auch das letzte 1/3 wollen wir noch meistern, denn jetzt geht’s zu Geirmunds Halle.

Seid ihr dort angelangt, heißt es erstmal schwimmen (Achtung: Eine Schatztruhe ist ganz in der Nähe zum plündern), Türen öffnen, Draugr töten, Fallen ausweichen und Rätsel lösen.

Die Lösung für das Rätsel lautet:

Adler, Delphin, Schlange, Delphin

Im nächsten Raum findet ihr Geirmunds Leiche, diese bietet zum einen „Geirmunds Grabinschrift“, aber was wirklich wichtig für euch ist, ist der „Schlüssel von Fürst Geirmund“.

Damit öffnet ihr die nächste Tür, doch Achtung, ein Draugr erwartet euch auf der anderen Seite. Ein Draugrwicht.

Ist das geschafft, gelangt ihr zu einer hochgezogenen Brücke, benutzt den Hebel in der Nische hinter euch, der andere bringt nur Schmerz – besser gesagt Pfeile/Speere.

Neben Draugr, gibt es auch wieder eine einfache Falle, die sich durch gutes Timing bewältigen lässt.

Dort arbeitet ihr euch einfach Stück für Stück vor um unverletzt auf die andere Seite zu kommen.

Im nächsten Raum geht es auch schon gegen Sigdis Gauldurson und seine zwei Trugbilder.

Die Trugbilder lassen sich durch einen einfach Treffer besiegen, aber sie kommen immer wieder, weshalb ihr euch gleich auf Sigdis konzentrieren solltet.

Damit ihr nur Sigdis angreift und nicht unnötig Doppelgänger vernichtet, müsst ihr alle Draugr (die immer den Platz wechseln) anvisieren, der der eine Lebensanzeige besittz ist Sigdis.

Und wieder findet ihr ein weiteres Fragment, eine Versiegelungsformel und den „Gauldur-Schwarzbogen“.

 

Nun ist es soweit: Lange sind wir gelaufen, geschwommen, haben gekämpft und haben geschrien, manchmal war es auch einfach aus Angst und lag nicht am Thu’um.

Jetzt habt ihr alle Teile und könnt sie zusammensetzen in der Dungeon „Wasserwindfelsen“ (südlich von Markarth).

Gleich zu Beginn könnt ihr in einer Leiche die Smaragdklaue finden, die ihr braucht um mit der Mission fortzufahren.

Wie schon einige mal zuvor, müsst ihr im Inventar bei der Klaue nachsehen, wie ihr die Zeichen auf der Tür drehen müsst.

Das ganze macht ihr später mit der Elfenbeinklaue nochmal und schon geht die Action wieder los.

Nun müsst ihr gegen alle Brüder kämpfen, doch seid gewarnt: Ihr dürft diesen Kampf nicht unterschätzen, sonst erwartet euch Frust und Verzweiflung.

Habt ihr sie besiegt, dürft ihr nun endlich das mächtige Artefakt von Gauldur an euch nehmen.

Aufgrund von Spam wurde das schreiben von Kommentaren durch nicht registrierte Nutzer deaktiviert.

Empfehlung

The Witcher 3 ist ein großartiges Rollenspiel, das vor allem von
einer fesselnden Story lebt. Im Gegensatz zu The Witcher 2 wird es in The Witcher 3 aber auch
eine offene Spielwelt wie in Skyrim geben. Erfahre jetzt mehr über
The Witcher 3.

The Witcher 3 Logo
 
Partner
PS3 Forum PS4 Forum Diablo 3 SureAI Rpg-Galaxy Wii U
Scharesoft.de - Deine Anlaufstelle für Skyrim Ouya   
 
Jobs

Hast du Lust bei uns als

Redakteur oder auf einer anderen

Position mitzumachen?

Hier kannst du dich bewerben!

Wenn du vorher noch Fragen hast kannst du uns auch einfach anschreiben: info@gamersground.de