JHtml::_('behavior.framework', true);

Über uns

Wir sind ein familiäres Netzwerk aus Fanseiten, von Spielern für Spieler. Ein oft geschriebener, mittlerweile leicht abgedroschener Satz. Aber er stimmt!

Denn unsere Fanseiten werden - freiwillig und ehrenamtlich - von begeisterten Fans und Spielern betreut, die alle eine große Leidenschaft für die Arbeit mit der Community mitbringen.

Eine stetig wachsende Gemeinschaft aus Spielern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind. Daher möchten wir euch an dieser Stelle recht herzlichen Dank für euer Vertrauen aussprechen.

Danke!

.

Verloren im Wandel der Zeit

Die Quest beginnt, sobald ihr ein Exemplar der "Die Aetheriumskriege" findet und lest. Ihr erhaltet einen Questmarker für die Dwemerruine Arkngthamz in Reach, nahe der Ruine Valthume und dem Orklager Dushnikh Yal.


I. Arkngthamz

Sobald ihr die Ruinen betretet und einige Meter erkundet, stoßt ihr auf den Körper von Katria, einer Abenteurerin. Lest ihr Tagebuch und nehmt es mit. Sobald ihr das getan habt, erscheint ihr Geist direkt vor euch und wird versuchen euch vom Weitergehen abzuhalten. Nachdem se einsieht, dass es nicht funktionieren wird, beschließt sie mit euch zu gehen. Durchquert nun die Ruinen, der Weg ist klar erkennbar und man kann sich kaum verirren. Katria begleitet euch und wird hin und wieder mehr oder weniger nützliche Informationen über die Ruinen beisteuern. So zum Beispiel, wie die neuen Konstruktionen funktionieren.

Ihr werdet nach einer Weile auf einen Baumstamm stoßen. Katria erzählt euch nun, dass ihr Bogen sich auf der Spitze des Baumstammes befindet. Hier lohnt es sich, einmal kurz zwischenzuspeichern, da ein Absturz vom Baumstamm nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist aber ungemein leichter, wenn der Bogen mithilfe des Zauberspruchs Telekinese erlangt wird. Dies schließt auch den möglichen Tod aus. Der Bogen selbst ist ein gewöhnlicher Zwergenbogen, allerdings mit einer einmaligen Verzauberung, durch die dessen Geschwindigkeit um 30% angehoben wird.

 Kurz nachdem ihr den Baumstamm entdeckt habt, gelangt ihr in einen großen Raum. Die Wand bedeckt ein Tonschloss der Dwemer, auf dem Boden liegen unzählige Leichen, entweder von Pfeilen oder anderwertig getötet. Die Pfeile könnt ihr aufsammeln, die Körper durchsuchen. Dies ist vor allem bei den menschlichen Überresten wichtig, da sie weitere Hinweise zum Lösen des Rätsels. Einen weiteren Hinweis findet ihr in Katrias Tagebuch. Nehmt nun einen Bogen und zielt auf die blauen Bereiche der Apparaturen, um sie zu aktivieren. Hierbei ist die Reihenfolge entscheidend, und wie folgt:

Wenn ihr einen Fehler macht erwacht der Dwemerzenturio in der Mitte und muss besiegt werden, außerdem können auch Dwemersphären und Spinnenwächter erscheinen. Wenn diese besiegt wurden könnt ihr es von vorne versuchen.

Sobald ihr das Tonschloss gelöst habt, öffnen sich die zwei Tore und ihr könnt weitergehen. Ihr findet nun ein Aetheriumsstück. Hebt es auf und die Quest gilt als teilweise gelöst. Nun sprecht wieder mit Katria. Sie wird euch von den verbleibenden Bruchstücken erzählen, und sich auf den Weg machen diese zu finden. In ihrem Tagebuch findet ihr die ungefähren Lageplan der Bruchstücke. Folgt nun entweder den Questmarkern, oder versucht euch anhand der Karte zu orientieren.

Die Reihenfolge in welchen ihr die Stücke einsammelt ist absolut belanglos.


II. Mzluft

Hier befindet sich das Stück in dem Dwemergebäude noch vor dem Eingang zur Ruine. Es ist nur durch zwei Adepten und ein Expertenschloss gesichert, hier wird es zu keinem Kampf kommen. Nehmt das Aetherium einfach an euch. Ihr findet Mzluft selbst in der Nähe des Kaiserlichen Militärlagers von Rifton,  wenn ihr auf der Straße zwischen Rifton und Windhelm unterwegs seid. 


III. Raldbthar

Diese Ruine ist an sich nicht besonders anspruchsvoll. Rechnet mit einigen, an euer Level angepassten Banditen und einigen Sphären und Spinnenwächtern. Nachdem ihr den Hauptbereich durchquert habt, kommt ihr zu einer Tür und landet schließlich in einem großen Raum. Hier sind etliche Falmer und Chauri also seid auf einen Kampf vorbereitet. Nachdem ihr diese getötet habt werdet ihr feststellen, dass der Knopf nicht mit Strom versorgt wird. Nun müsst ihr die klemmenden Teile finden und entfernen. Am einfachsten funktioniert es, wenn ihr die Zahnräder gut beobachtet und genau untersucht. Der letzte Teil befindet sich im Wasser direkt hinter dem Knopf. Habt ihr alle menschlichen Überreste und den Dwemerschrott entfernt, erhellen zwei Flammen den Raum und der Knopf ist nun nutzbar. Sobald ihr in drückt öffnet sich das Tor und bildet eine Brücke, hinter der ein Dwemerzenturiomeister erwacht. Diesen müsst ihr besiegen. Danach könnt ihr weitergehen. Nun werdet ihr auch wieder auf Katria stoßen, die einige Sphären und Spinnen bekämpft. Erledigt diese und nehmt dann das Aetheriumsstück an euch. Solltet ihr die benötigten Teile haben, so könnt ihr von diesem Raum aus auch nach Schwarzweite aufbrechen, aktiviert dazu einfach die Dwemerapparatur. Andernfalls könnt ihr mit dem Aufzug an die Oberfläche zurückkehren und die Quest weiterführen.


IV. Tiefenvolkkreuzung

Hierbei handelt es sich um eine Brücke nahe an der Grenze zu Hochfels. Am einfachsten ist es, es von Bthardamz zu erreichen, dazu geht ihr einfach in Richtung Nordwest oder folgt dem Marker. Das Aetheriumsstück befindet sich auf der Rückseite des Monolithen. Nehmt es an euch und Katria wird erneut erscheinen, nun um euch die wahrscheinliche Position der Aetheriumsschmiede zu verraten - die Ruinen von Bthalft.


Reist nun dorthin. Die Ruinen befinden sich weit südlich von Ivarstadt, in der Nähe eines Drachenkopfes. Hier erwartet euch Katria bereits. Legt nun die Bruchstücke in die dafür vorgesehene Apparatur. Diese wird die Bruchstücke nun wieder verschmelzen. Entfernt das fertige Artefakt und tretet ein paar Schritte zurück. Nun wird ein Turm aus dem Boden wachsen, welchen ihr betretet und den Hebel in der Mitte betätigt. 

Sobald ihr unten ankommt folgt einfach den einzigen sich bietenden Weg. Ihr müsst dabei hin und wieder Zwergenkonstrukte von geringer Stärke besiegen. Ihr werdet in einem großen Raum ankommen, der von Dampf gesättigt ist. Schließt nun die beiden Ventile links und rechts auf den Podesten. Daraufhin folgt ein harter Kampf gegen mehrere Sphären und Spinne, die stärker als ihre normalen Vertreter sind. Es ist hilfreich den Dampf erneut abzudrehen, um die Fläche in der Mitte ohne Schaden betreten zu können. Nachdem ihr alle Wächter bezwungen habt, erscheint der Meisterschmied, der aus dem Lavameer hinter der Schmiede emporsteigt. Dieser Dwemerzenturiomeister ist stärker als seine sonstigen Vertreter, ist resistent gegen Feuerschaden und spuckt Flammen statt Dampf. Wenn ihr ihn besiegt habt steht dem Schmieden nichts mehr im Weg. Am rechten Rand findet ihr eine Truhe, in der alles nötige zu finden ist.

Da es vermutlich nur mehr dieses eine Stück Aetherium gibt, könnt ihr die Schmiede nur einmal benutzen, um einen von drei möglichen Gegenständen zu schaffen:

  1. Die Aetheriumskrone
    Diese erlaubt es euch die Kräfte von zwei Findlingen gleichzeitig zu besitzen
     
  2. Der Aetheriumsschild
    Gegner die von diesem Schild in folge eines Stoßes getroffen werden, wechseln für 15 Sekunden in die Aetherische Gestalt, und können nicht mehr verletzen oder verletzt werden 
     
  3. Der Aetheriumsstab
    Mit ihm könnt ihr eine Dwemerspinne oder Sphäre für 60 Sekunden beschwören
     


Nun wird Katria euch erzählen, dass es vermutlich kein Aetherium in Skyrim mehr gibt und sie nun endlich ruhen kann. Die Quest gilt nun als abgeschlossen und ihr erhaltet den Erfolg: Verloren im Wandel der Zeit.

Autor: Perau

Aufgrund von Spam wurde das schreiben von Kommentaren durch nicht registrierte Nutzer deaktiviert.

Empfehlung

The Witcher 3 ist ein großartiges Rollenspiel, das vor allem von
einer fesselnden Story lebt. Im Gegensatz zu The Witcher 2 wird es in The Witcher 3 aber auch
eine offene Spielwelt wie in Skyrim geben. Erfahre jetzt mehr über
The Witcher 3.

The Witcher 3 Logo
 
Partner
PS3 Forum PS4 Forum Diablo 3 SureAI Rpg-Galaxy Wii U
Scharesoft.de - Deine Anlaufstelle für Skyrim Ouya   
 
Jobs

Hast du Lust bei uns als

Redakteur oder auf einer anderen

Position mitzumachen?

Hier kannst du dich bewerben!

Wenn du vorher noch Fragen hast kannst du uns auch einfach anschreiben: info@gamersground.de